Olaf Scholz im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürger

Im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern: Das ist dem Bundeskanzler genauso wichtig wie mir. Mehr als 200 Gäste aus allen gesellschaftlichen Bereichen hatten wir nach Nagold eingeladen, um möglichst viele Themen und Sichtweisen in ein solches Gespräch einzubeziehen. Mit dabei die Landes- und Kommunalpolitik, Wirtschaft, Kultur und Zivilgesellschaft, soziale Einrichtungen, Bundeswehr, Blaulichter und vieles mehr. Der Kanzler hat sich eine große Bandbreite von Fragen, Sorgen und Wünschen sehr offen und zugewandt angehört und beantwortet.

Natürlich spielte der Krieg in der Ukraine und dessen Auswirkungen auf unser Leben eine Rolle, aber auch die Sicherung unseres Sozialstaates, der Klimawandel und vieles mehr. 

Es ist uns sehr wichtig, überall im Land gute Dialoge zu führen, in Stadt und Land, in Nord und Süd, in Ost und West, um die verschiedenen Lebensrealitäten zu verstehen und in unsere Politik einzubeziehen. Es hat mich deshalb sehr gefreut, dass unser Kanzler sich so viel Zeit nimmt, unsere ländliche Region und ihre Menschen kennenzulernen. 

Das macht deutlich: Olaf Scholz ist der Kanzler für alle Bürgerinnen und Bürger unseres Landes.